Kinoflair

Oder: Die Videofunktion der PEN

Die Videographie hat mich ja schon länger in ihren Bann gezogen und so überrascht es nicht, dass Ich gleich Feuer und Flamme für die Videofunktion der E-P2 war. Im Hinterkopf hatte ich immer das ZD 50mm Makro bei Offenblende.

Gedacht, getan. Die Kamera in den manuellen Video Modus gestellt und ab in den Garten:

Da kommt Freude auf! Eine schönes Bokéh stellt sich ein und mit dem manuellen Fokus kann man schön die Schärfe wandern lassen - womit man gleichzeitig natürlich den Ton ruiniert. Hält man das Gerät auf Menschen sieht das ganze sehr nach Kino aus. So hatte ich mir das vorgestellt!

Trotzdem bleibt das Filmen mit der PEN anspruchsvoll. Auf Ton und Fokus muss mehr geachtet werden als beim Camcorder. Zudem ist der Bildstabilisator beim Filmen (laut Handbuch) nur elektronisch, was im Normalfall Qualitätsverlust bedeutet.

Das Ergebnis nachher am PC - oder per HDMI am TV - ist trotzdem sehr beeindruckend:
(Fast) wie im Kino eben.

(Hätte mein Premiere nicht grad Probleme mit den Videodateien der PEN zu arbeiten, hätte ich euch noch einen Schnipsel gezeigt - Ich hoffe ich kann das demnächst noch nachreichen)

Kommentare

  1. Magix Video kann das ohne Probleme - und auch die Umwandlung von 30fp/s in 25fp/s

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen