Alle halbe Jahre: Ringfoto-Messe

Frühjahr wird es, und damit Zeit für die halbjährige Ringfoto-Messe in Erlangen. Da die Messe nur für Händler geöffnet ist, ist sie ein bisschen ausserhalb des Medienfokus - aber man kann dann dort doch meistens die neuen Sachen begrabbeln. Und Olympus hatte natürlich die E-M5 dabei - die ich jetzt aber nicht wirklich mehr vorstellen muss. Dafür habe ich einen Blick auf den neuen FL600R geworfen, der - genauso wie die E-M5 - viel kleiner ist, als er auf den Pressefotos aussieht. Und er hat endlich nicht mehr diesen nervigen Kurbelring am Blitzschuh, sondern eine kleine Hebelmechanik zum Absenken des Sicherungsstiftes. Feine Sache und schönes Detail.
Und nun wird es Zeit für einen Blick über den Tellerrand.... Als erstes ist wieder Pentax an der Reihe, von deren Q-System ich nach wie vor begeistert bin - auch wenn ich den Schlüsselanhänger nach wie vor gnadenlos überteuert finde. (Branchenwitz bei Pentaxhändlern: "Wie kriegen wir die Q vom Eis?") Die haben ja die K01 'rausgebracht:

Das ist die K01... in Gelb und von vorne und in guter Ausleuchtung ist sie ja noch richtig stylisch. In Natura ist sie einfach nur ein grauenhafter Klotz, die man nicht halten kann, für den es keinen Sucher gibt und die einen unmöglichen Autofokus hat. Das einzige was einem dazu einfällt: das ist das Ding, was man seiner dreijährigen Tochter zum Spielen von Toys'r'Us mitbringt - damit die auch was hat, zum draufrumdrücken.

Am gelben Stand war ich auch:

 Das ist die neue von Nikon - die dekorativen Designelemente rechts sind Serienausstattung für Messemodelle - damit kein böser User eine Speicherkarte in den Prototyp schiebt. Aber Nikon kann auch anders:


Eine komplette One-Linie in Rosa. Wenn ich mir überlege, wie Olympus Gegenwind bekommt, weil es das 45er nur in silber gibt - und nicht in schwarz....Nikon weiß was Kunden wünschen....
Auch bei Canon gab's die neuen Boliden zu bewundern:


Irgendwie kann man Canon nur bewundern, dass sie tatsächlich noch solche Klötze produzieren. Ich bin mit der E-5 und Batteriegriff und den TopPros ja nun wirklich Gewicht gewohnt - aber das hier läuft für mich unter Bodybuilding...



Und das hier war die größte Enttäuschung: die Fuji X-Pro1. Wundervolle Promofotos im Netz - und in der Realität ist das Ding einfach nur ein Designunfall. Von vorne eine verhinderte Leica und von hinten einfach nur schrecklich. Ergonomisch ist an dem Ding nichts, der Sucher ist ein ziemlich schlechter Witz, das Daumenrad wackelt fürchterlich und das ganze Ding sieht live einfach aus wie aus der Grabbelkiste beim Fotohändler gefischt. Die X-Pro ist für mich die große Enttäuschung. Die Pentax ist wenigstens konsequent danebendesignt - die Xpro ist einfach nur schlecht. Für den Preis, den Fuji dafür aufruft, ist das Teil eine Frechheit.
Soweit der Blick über den Tellerrand...