Neuer Artfilter bei der E-M10III

Eines der neuen Features bei der E-M10 Mark III ist der neue ArtFilter "Bleach Bypass".  Da gibt's noch keine Übersetzung dazu, was man damit machen kann, sieht man hier: (und eine Historie des Effekts gibt's bei Wikipedia.)


Moni im Wenzelschloss in Lauf. Kontraste werden verstärkt, Schatten saufen ab, helle Stellen fressen aus, im Bereich der Hauttöne werden Mikrokontraste verstärkt.


Wenn die Hauttöne etwas heller belichtet werden, wird die Haut aufgehellt. Werden die Hauttöne dunkler belichtet, wie im folgenden Bild, treten die Strukturen hervor.


Die Wirkung ist für mich eher beunruhigend. Sehr dramatisch. Bei normalen Szenen ist er nicht so dolle:


Die Chromflächen reißen aus, die Farben verblassen, der in der Beschreibung erwähnte Effekt, dass Metallreflektionen dramatischer würden - naja, kann man auch so bezeichnen.

Man kann den Filter auch mit einem Weichzeichner kombinieren. Aber bei einem Romantikstreifen ist er wohl eher fehl am Platz. Elke mit Axt kommt da deutlich besser.


Ich hab's dann nochmal mit Autos probiert - wegen des Chromes. Hier der Melkus2000:


Das überzeugt mich eher nicht...


Und hier ein Foto, bei dem man deutlich sieht, dass die Kontraste bis zum Abwinken verstärkt werden. Die Gesichter fressen aus, der Kühlergrill säuft ab. Zum Schluss noch ein Foto aus dem Schlosspark in Ebersdorf. 


Sättigungen werden reduziert, Kontraste verstärkt.
Mein Fazit: wie bei allen Artfiltern. Nicht ganz einfach einzusetzen, kann aber beim richtigen Motiv durchaus knallen....

Kommentare

  1. Hallo Reinhard,
    vielen Dank für den Bericht! Wie Du schon schreibst kann der Filter beim richtigen Motiv durchaus knallen. Den Filter gibt es übrigens auch für nicht E-M10 MKIII Besitzer im neunen Viewer 2.3
    VG
    Andreas

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen