Elch gegen Heckenschütze


Ich hatte ja letztes Wochenende wieder mal die Gelegenheit, das Pyras-Classic-Rock zu filmen -übrigens restlos ausverkauft, es wurden einige Leute wieder heimgeschickt, weil eben nicht mehr aufs Gelände passten. Wir sind da von zehn Uhr morgens bis um zwei in der Nacht im Einsatz gewesen und das war auf jeden Fall mal eine gute Gelegenheit, den Elch gegen den Sun-Sniper antreten zu lassen.
Den Elch habe ich ja vor vielen Jahren von Edlef Wienen zum Test bekommen und mich damals schon ziemlich in das Teil verliebt. Im Sommer letzten Jahres hat dann Sunbounce es auf die gleiche Methode versucht, und mir zwei neue Sunsniper verehrt, wie man sieht sogar personalisiert. Seit damals zeige ich den Gurt fast jedem, der mir in Rocksdorf über den Weg läuft. Genauso eben auch Gerald, der mir erklärte, er brauche einen Kameragurt und für Pyras wäre das halt notwendig.
Nach einem halben Tag gab er mir den Gurt zurück - er war damit nicht glücklich. Trotz Sicherungsgurt rutschte der Gurt von der Schulter, das Handling beim Video war suboptimal, das Anfassgefühl bei der Hitze .... Also habe ich ihm meinen Elch von der PEN in die Hand gedrückt - und den bekam ich erst beim Abschied wieder.
Nachdem nun meine PEN-F keinen Gurt hatte, schraubte ich den Sunsniper bei mir drunter und lief damit dann auf dem Festival rum. Die Videokamera war die E-M1II und die hing am zweiten Elch. Nach sechs Stunden nahm ich die PEN-F vom Gurt und steckte sie in die Tasche meiner Fotografenjacke. Besser.



Sorry Sunbounce. Ihr macht tolle Reflektoren. Das Teil kostet zwar nur ein Drittel des Elchs, aber für mich ist das nix. Das Plastik rutscht, beim Anlegen muss man sich verrenken, man wird den Gurt nicht schnell wieder los, wenn's warm ist, kommt man sich eingegurtet vor und auf blanker Haut ist das Teil auch nichts. 
Über den Style-Faktor reden wir erst gar nicht. (Und über den Namen auch nicht.)


Und nochmal an Eddy: Ja, ich weiß, dass Du keine Gitarrengurte machen willst. Aber ich habe wieder Nachfragen......
Und jetzt habe ich zwei personalisierte Sunsnipergurte da...... Was macht man damit?

Kommentare

  1. Kann man nicht das Gewinde und Gelenk von den Suns sicher an die Elche friemeln?
    Also den Tragekomfort des Leders mit der Halte-Technik der Sniper vereinen?
    Das wäre, glaube ich, meins!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Sniper hat ja diese Verschiebefunktion. Der Gurt bleibt statisch, aber man verschiebt die Kamera am Gurt. Das geht nur mit einem Endlosgurt. Man müsste sich sozusagen an die Maschine setzen und die beiden Enden des Elchs zusammennähen. Die Alternative ist, die beiden Enden am Bügel der Sniperschraube zu befestigen. Das geht - ist halt dann nicht mehr verschiebbar.

      Löschen
    2. Ja, Enden dranbauen macht unflexibel.
      Es müsste einen asymmetrischen Elch geben, dessen Enden weiter oben nicht zusammengenäht, sondern längenverstellbar zusammenge-irgendwas-t werden. Das lange Ende würde dann einfach vorher durch den Sniper-Bügel gezogen.

      Ich mag halt das System des Snipers, aber der Tragekomfort des Elches ist eindeutig besser.

      Löschen
  2. Hi, ich nutze den Sun Sniper Kameragurt Pro mit Rotaball Konnektor und den EddyCam und möchte beide nicht missen - immer diagonal am Körper! Den Sniper verwende ich gerne wenn ich überwiegend mit dem Pro-Tele (+Konverter) arbeite.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen