Neues Video und das Panasonic 12mm 1,4.

Vor ein paar Tagen habe ich das Video zum Olympus-Auftritt in Zingst fertiggestellt. Da Olympus diesmal richtig viele Aktionen hatte hatten wir zum Schluss fast zehn Stunden Videomaterial - ist halt so bei Dokus. Man dreht meistens für die Tonne. Um die 11 Minuten sind dann rausgekommen,

Olympus beim Umweltfestival Horizonte Zingst 2016 from Reinhard Wagner on Vimeo.

Als Titelbild habe ich Jamie gewählt. Ein bisschen muss ich dann doch meinen Videokurs promoten.

Gestern hat das neue Panasonic 12mm 1,4 für einen kurzen Test den Weg an meine PEN-F gefunden. Ein kurzes HandsOn - mehr ist es natürlich nicht. Kein Vergleichstest, nur ein paar Eindrücke: Fühlt sich gut an, hat einen flotten, leisen AF, einen an der PEN witzlosen Blendenring und eine erwartbare Tonne.
So sieht das JPG aus:

Alle Linien schnurgerade. Und so sieht das unbehandelte RAW aus:


Das nur zur Info, die mFT-Zuikos machen das nicht "besser". Allerdings ist das hier nicht so dolle:


Das sind CAs, die schon ziemlich heftig sind - und hier sind wir bei f/1,8 und nicht bei Offenblende.
Was absolut brauchbar ist, ist das Bokeh, da haben sich die Leute bei Panasonic Mühe gegeben:


hier noch ein bisschen Bokeh pur:


Das finde ich ganz anständig. Der Preis ist stolz, aber wer UWW mit hoher Lichtstärke und Autofokus haben will, kommt um das Pana derzeit kaum rum.

Kommentare