E-M5II und C-AF: Handball in der Halle

Letztes Wochenende habe ich die Damen des TSV Pyrbaum in der Halle fotografisch begleitet. Den Löwenanteil habe ich mit der E-M1 und dem 35-100 f/2 gemacht, um den neuen C-AF mit 10fps auszuprobieren. Klasse Bilder, knackscharf. Aber dazu später mal. Heute geht es um was anderes:
Die E-M5II in der Turnhalle mit dem neuen 14-150. Ich muss dazu sagen: simple Turnhalle mit Neonröhren, wie sie zu Tausenden in der Republik rumstehen. Lichtwert 6EV. Wem das nichts sagt: Blende 2, 1/250s, ISO 3200.
Nachdem ich also meine Pflichtbilder für das E-M1-Buch (Firmware 3.0) im Kasten hatte, habe ich im letzten Viertel des Spiels ausprobiert, wie sich die E-M5II anstellt. Mit dem 14-150. Am langen Ende 5,6. ISO 12800.


Warum hier nur der Tor auf der anderen Seite? Weil ich mit dem C-AF bei den schnellen Gegenstößen nicht klar kam. Und wenn auf meiner Seite Action am Kreis angesagt war, kam der C-AF auch nicht hinterher - das Spiel ist für die gemütlichen 5fps mit dem 14-150 einfach zu schnell.
Eines, das mir auch gefällt:



Da habe ich es geschafft, mit dem Ball mitzuziehen... ;-)

Also: für's Poster reicht die Qualität mit dem 14-150 in der dunklen Halle nicht - irgendwo sind einfach Grenzen. Aber wer übt und lediglich Fotos für die Vereinswebsite oder die Zeitung braucht: es geht verblüffend viel. Nach ein paar Minuten habe ich dann den Versuch mit dem 14-150 abgebrochen - die Fotos am langen Ende fand ich nicht so spektakulär - und ich wollte ja noch das 75er für ein paar Angriffe einsetzen. Da konnte ich auf ISO 3200 runterschalten:


Und da sieht die Sache natürlich anders aus. Und siehe da - auch der C-AF spielt auf einmal mit.


Meine Feststellung: für Hallensport geht an einer lichtstarken Optik nichts vorbei. Nicht nur, weil man dann einfach die ISO unten lassen kann und die Bilder besser aussehen - das Plus an mehr Licht, das auf dem Sensor ankommt, macht auch den C-AF um Klassen fixer und zuverlässiger. Wenn man direkt am Kreis sitzen kann, ist das 75er auf jeden Fall eine Überlegung wert... Wer die knapp 1000 Euro für die Sahnelinse nicht ausgeben will: das 14-150 liefert mit ein bisschen Übung auch brauchbare Bilder. Eventuell sich dann auf den kurzen Brennweitenbereich und den eigenen Kreis beschränken - und auf die Fotos vom Tempo-Gegenstoß verzichten. Oder eine Spende an die Hallenverwaltung für mehr Licht an der Decke....

Kommentare

  1. Danke für den informativen Bericht. Ich bin gespannte auf meine eigenen ersten Erfahrungen mit C-AF, E-M5 II und 75mm. Ein schönes Wochenende wübsche ich.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen