Telekonverter MC-14 Spielereien

Mit dem 40-150 ist ein Telekonverter MC-14 für mFT auf den Markt gekommen. Der kuckt so aus:


Das da daneben ist der spezielle Bajonettdeckel, derdabei ist. Sollte man nicht verlieren, die normalen, die bei der Kamera mitgeliefert werden, passen natürlich nicht.
Was der MC-14 so leistet, haben ja Robin Wong und  Frank Rückert schon gezeigt. Das muss ich jetzt nicht nochmal machen - außerdem kann ich es sowieso nicht besser, der Erkenntnisgewinn ist also gleich Null. Aber ich zeige ein paar Details:


Das ist die Rückseite des 40-150 und rechts daneben die dazu passende Seite des MC-14. Wie man sieht, hat das 40-150 zwei zusätzliche Kontakte und der MC-14 auf einer vorstehenden Nase genau einen. Man kann sich also ganz grob ausmalen, dass das 40-150 bereits dafür vorbereitet ist, einen anderen Konverter zu bedienen.
Natürlich kommt man zuerst einmal auf die Idee, das 75-300 an den Konverter anzuschließen, wenn man über 100mm hinauszoomt, rutscht die Hinterlinse soweit ins Gehäuse, dass das möglich scheint. Nur:


leider hat das 75-300 hinten eine Plastikhülse drin, in der die Hinterlinse läuft, die verhindert, dass der Tubus des MC-14 in die Öffnung passt. Nächste Idee: einen MMF-3 auf den MC-14 und FT-Objektive verwenden. Das hat Frank schon probiert, geht aber nicht, weil die Nase mit dem Kontakt das Bajonett blockiert. Nur: ich besitze noch einen MMF-1, der ist an der entscheidenden Stelle etwas dünner - und mit etwas Fingerspitzengefühl geht das:


Hier habe ich erfolgreich MC-14, MMF-1 und 150er an die E-M1 angeflanscht. Also hinaus mit der Kombi in den Garten:


Autofokus funktioniert wunderbar, und siehe da, sogar eine Mistbiene lässt sich sehen:


und hier noch ein 100%-Crop:



Geht. Aber bevor jetzt der Run auf die letzten MMF-1 auf dem Gebrauchtmarkt losgeht: ich habe es mit dem 150er f/2 getestet. Ob das mit kürzeren Brennweiten geht, wissen die Götter. Ich vermute stark, dass der MC-14 bei kurzen FT- Brennweiten vignettiert. Und ich hatte auch weder Zeit noch Lust, das auzuprobieren. Für FT gibt's den ausgesprochen hervorragenden EC-14. Lediglich die kleine Info: Im Prinzip geht's..... Allerdings: die EXIFs werden von der Kamera nicht korrekt geschrieben. Brennweite ist immer auf 150mm, Blende schwankt zwischen 2,5 (!) und 2,8, der Konverter schleift also offensichtlich zwar die AF-Signale durch, aber meldet sich nur dann korrekt bei der Kamera, wenn er an eines der Objektive mit Zusatzkontakt angeschlossen ist.

Kommentare