E-PL7 vs E-PL5

 Wie angekündigt mal ein paar kleine Vergleiche, denn was ist in den Foren die häufigste Frage - welche soll ich mir jetzt kaufen.... Hier sind sie mal alle drei zusammen: E-M10, E-PL7 und E-PL5.



Die E-PL7 ist tatsächlich noch ein ganzes Ende kleiner als die E-M10. Was allerdings wirklich verblüffend ist: sie fühlt sich leichter an als die E-PL5, ist in Wirklichkeit aber 30 Gramm schwerer. 


Von oben: E-M10 mit zwei Rädern, E-PL7 mit einem, E-PL5 mit gar keinem, stattdessen mit dem Rad auf der Rückseite. Völlig klar: Wenn es um schnelle Bedienung geht, ist die E-M10 vorne, aber die E-PL7 kommt auch gut hin. Immerhin kommen ganze Generationen von Kameras mit nur einem Rad aus.


Ein bisschen Displaymechanik: Links E-PL7. Bei der E-PL5 kann das Display nach oben geklappt werden, bei der E-PL7 nach unten. Ersteres ist prima, wenn man die Kamera aufs Stativ stellen will, zweiteres ist besser, wenn man Selfies macht.


Von oben: die linke Seite der Kamera ist nun von allen Bedienknöpfen entvölkert - die E-PL7 ist für Einhandbedienung ausgelegt.


Von unten: wir feiern das Stativgewinde in der optischen Achse.


Und von hinten: alle Knöpfe sind noch da, aber mal wieder an neuen Positionen. Irgendwann hat Olympus vermutlich alle nur denkbaren Kombinationen durch....
Das Display der Neuen ist deutlich besser. Statt dem hellen Menü der Pens gibt es jetzt das Dunkle der OM-Ds. Folgende Menüfeatures hat die E-PL7 neu bekommen:
  • Intervallaufnahmen mit bis zu 999 Bildern
  • Sucherstabiliserung
  • Auslöseverzögerung kurz/Normal
  • Schaltbare Abblendtaste
  • FokusPeaking
  • Einstellbare Displayhelligkeit bei LiveTime
  • Anti-Schok 0Sekunden
  • LiveComposite
  • Lautstärke-Limit (Man kann den Limiter ausschalten)
  • Movie+Foto-Modus
  • Wasserwaage mit Reset.
  • Zoomgeschwindigkeit bei E-Zooms
  • WiFi-Einstellungen.
Die E-PL7 soll für 399,- auf den Markt kommen. Derzeit kostet die E-PL5 noch um die 300 Euro. Allein FokusPeaking, LiveComposite und WiFi ist meiner Meinung nach den Mehrpreis mehr als wert. (von den restlichen Goodies, die ich schon angesprochen habe, rede ich erstmal gar nicht.) Der einzige Nachteil der E-PL7 ist, dass man sie nicht mit nach vorne gerichtetem Display aufs Stativ setzen kann. Wer also YouTube-Videos von sich selber machen will, ist mit der E-PL5 besser bedient. Für alle anderen: die E-PL7 ist eine technische Wundertüte im Winzformat. Der Sensor ist der der E-M5 und E-M10, die Technik bis auf kleine Abstriche die der E-M10 - und das für einen absolut tollen Preis im Westentaschenformat.

Und nein, ich gebe dafür meine E-M10 nicht her, und meine E-M1 schon gleich gar nicht. Aber wenn ich beide noch nicht hätte (und einen ganzen Schrank von FT-Objektiven), dann hätte ich derzeit nur noch ein Problem: wann lieferbar?

Kommentare

  1. Ich habe an meiner E-M1 einen MMF-3, um meine "alten" Objektive nutzen zu können. Funktioniert dieser Adapter mit den Objektiven auch an der E-PL7?

    AntwortenLöschen
  2. Selbstverständlich funktionieren die Objektive mit MMF-3 auch an der E-PL7, allerdings nur mit Kontrast-Autofokus, das bedeutet, deutlich langsamer als bei der E-M1.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für den Vergleich!
    Mich würde jetzt aber noch interessieren, wie laut das Auslösegeräusch der PL5 ist?

    AntwortenLöschen
  4. Die E-PL7 ist IMHO etwas leiser als die E-PL5. Aber da das ja immer auch von den Optiken und sogar der Handhaltung abhängt, bin ich da etwas vorsichtig. Ich habe keine WAVs der beiden Kameras gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Antwort… einen silent Modus gibt es also leider immer noch nicht

      Löschen
  5. Vielen Dank für den tollen Vergleich und die anschaulichen Fotos.
    Gibt es auch Erfahrungen mit einem Viewer (e.g. VF4) oder vermisst man den dank des tollen Displays gar nicht?

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den tollen Artikel!

    War bisher zu 99% überzeugt, dass es die E-PL5 nun für mich werden soll um meine Nikon D50 zu ersetzen. Mag nimmer schleppen...

    Jetzt bin ich verunsichert ob nicht doch die neue E-PL7 es werden soll.
    Da ich allerdings bisl aufs Geld gucken muss und das E-PL5 Kit für unter 350€ bekommen würde, frage ich mich obs den Aufpreis wert ist für die E-PL7?

    Besonders Time-Lapse reizt mich, dafür müsste ich mir dann bei der E-PL5 extra eine Fernbedienung mit Timer anschaffen.

    Geplant ist aber auf jeden Fall noch das Lumix 14mm f2.5...

    Habe gehört die BQ soll bei der E-PL5 eigentlich nicht viel schlechter sein als bei der Neuen, könnt ihr das bestätigen?

    Mensch was mache ich nur?!

    AntwortenLöschen
  7. Die E-PL7 hat deutlich mehr kreative Möglichkeiten, die gewaltig Spaß machen. Die Bildqualität ist allerdings nahezu identisch. Der neue Bildprozessor kitzelt zwar noch etwas mehr heraus, aber da reden wir dann über Details, die man nur noch in der 100%-Ansicht mit Mühe sieht.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen