Bayerische Meisterschaft im Raffball 2014


Das hier ist Raffball. Raffball ist eine Sportart, bei der zwei sich gegenüberstehende Mannschaften versuchen, einen Ball in ein von einem neutralen Torhüter bewachten Tor unterzubringen. Dabei ist ziemlich viel erlaubt - solange es fair ist. Als Spielfeld dient ein Rasenplatz.
Problem: Obwohl es bei Raffball mittlerweile in unregelmässigen Abständen Weltmeisterschaften gibt, ist das Spiel noch nicht in den Fördertöpfen der Politik angekommen - es wird also auf Bolzplätzen gespielt. Und gestern und heute hat es wie aus Eimern geschüttet.


Eine Mannschaft träg Warnwesten, die andere nicht. Warnwesten haben den großen Vorteil, dass sie unabhängig von der Schlammschicht erkennbar sind. Hier setzt der Spieler mit Warnweste zu einem Tackling an und wird währenddessen von einem Verteidiger getackelt.


Ein Spielzug beginnt mit einem Abstoß des neutralen Torwartes. Die erste Aktion ist also der Versuch, an den Abstoß heranzukommen.


Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Angriff in Überzahl ist völlig legal.Fouls sind:

  • Bein stellen
  • Stoßen mit Ellbogen und Knien
  • Rempeln und Schubsen ohne Abwehrsituation
  • Schubsen oder Stoßen des Balltragenden
  • Schlagen, Treten oder derartige Versuche
  • Festhalten eines freistehenden Spielers außerhalb der Angriffssituation
  • Hightackling (Griffe an Hals oder Kopf)
  • Brustgriffe bei Frauen



Dies hier ist ein verbotenes High-Tackling. Das wird mit einem "Freekick" geahndet, einer Art "Elfmeter", bei dem sich zwar Schütze und Torwart gegenüber stehen, aber zwischen Schütze und Torwart auf beiden Seiten der Schussbahn die Mannschaften stehen. Sobald der Ball gespielt ist, können alle Spieler wieder mitspielen, was dazu führt, dass sich die gerade verteidigende Mannschaft todesmutig blindlings in die Schussbahn wirft - der Schütze muss also eine bestimmte Mindesthöhe spielen, sonst bleibt er in der Verteidigung hängen. Freekicks führen deshalb nur selten zu Toren.


Dies ist ein legales - allerdings nutzloses - Tackling. Aus dieser Position ist dem Angreifer nicht mehr beizukommen.


Die Ersatzbank. Ausgewechselt werden darf jederzeit und beliebig oft. Eine Mannschaft besteht aus 6 Feldspielern und 3 Ersatzspielern.


Ansatz eines Tacklings auf die ballführende rechte Hand, das Tackling führte zum Erfolg, der Angreifer wurde vor dem Wurfkreis gestoppt. Eine wesentliche Regel von Raffball ist: die Mannschaften sind grundsätzlich gemischt: es muss jederzeit in jeder Mannschaft mindestens ein Mann und eine Frau auf dem Feld stehen.


Links ballführender Angreifer, rechts zwei Vertediger, die nach mäßig erfolgreichem Tackling etwas niedergeschlagen sind.


Ein sogenannter "Sauhaufen". "Ein Sauhaufen wird gepfiffen, wenn der Ball im Gedränge länger als 10 Sekunden von den Händen mehrerer Spieler fixiert wird oder wenn ein getackelter Spieler den Ball unter sich sichert. Nach Abpfiff wird vom Schiedsrichter ein Sprungwurf (ohne Festhalten) durchgeführt. Beteiligt am Sprungwurf sind jeweils ein Feldspieler aus jeder Mannschaft. Die übrigen Feldspieler haben von den am Sprungwurf beteiligten Spieler mindestens 3 Meter Abstand einzuhalten. Vor einer Ballberührung durch einen der beiden Spieler darf von keinem Feldspieler Körperkontakt erfolgen." (Ein kleiner Auszug aus den Raffball-Regeln.)


Gruppenbild nach Ende des Spiels. Das Spiel dauert zweimal 12 Minuten mit 5 Minuten Pause dazwischen.
Wenn jemand denkt, das wäre ja wohl kein Problem - Raffball ist ein extrem schnelles Spiel, das Spielfeld hat in etwa die Ausmaße eines Handballfeldes und alle Spieler sind eigentlich permanent in Bewegung. Eine winzige Unaufmerksamkeit eines Abwehrspielers kann sofort im Tor enden. Trotzdem fallen in Raffballspielen selten mehr als eine Handvoll Tore.
Für Fotografen ist Raffball Adrenalin pur - extrem schnelle Spielzüge, blitzartige Seitenwechsel und das Problem, dass nur auf ein Tor gespielt wird.
Fußball? Handball? Basketball? Kinderkram.
Und zum Schluss ein Blick in die gemischte Duschanlage der Raffballer:

Kommentare