Doppelpass - LiveTime / LiveComposite

Dann nehm ich den Steilpass von Reinhard mal an und zeige mein Bild.
Er meint dieses Bild hier, welches mit fast 5min LiveTime entstanden ist. (OoC)

 
Kurz zur Entstehung:
Ein paar mal mit roter Folie und Wabe geblitzt, die Vorschau mittels halb auslösen aktualisiert (Intervall 60s), bisherige Belichtung kontrolliert und da wo noch etwas fehlte „nachgemalt“, mit der Taschenlampe den Rand ausgearbeitet und nebenbei im Vordergrund das Gras ein bissle aufgehellt, fertig ist die Laube.

Die Vorschau der E-M1 ist dabei eine richtig gute Hilfe. Mit der E-M5 ist aufgrund des zu hellen Displays der Zeitpunkt der "fertigen" Belichtung mehr zu erraten als vorherzusehen.

Bei Tageslicht sieht der Felsen übrigens so aus: (etwas andere Perspektive 12mm statt 7mm; PopArt)


Festzuhalten ist, das man sich bei LiveComposit und LiveTime auf der einen Seite gegenseitig gut ergänzt, man sich aber auch mächtig auf den Füßen stehen kann. Reinhard hat mit LiveComposit einerseits unser Light Painting „dokumentiert“, war andererseits aber auch der Leidtragende unserer Arbeit, und mußte die ein oder andere Ecke im Bild korrigierend nachbeleuchten.
Bei Verwendung von Fisheyes und 7-14mm kann man sich räumlich nur schwer aus dem Weg gehen.

Beim Usertreffen im Harz hatten wir noch weitere Gelegenheiten, ein Hotel als "Lost place", und der Bahnhof von Thale, wo LiveComposit und LiveTime miteinander antreten konnten.
Dabei zeigten sich gut die Vor- und Nachteile des jeweiligen Kreativwerkzeuges.

Bei LiveTime ist der limitierende Faktor die Grundhelligkeit. Man hat nur solange Zeit für Lichtspielereien, bis der Hintergrund zu hell wird. Auch verwischt diese Grundbeleuchtung die Farbspielereien zu einen gewissen Teil.
Diese Probleme hat LiveComposit nicht, dafür andere, aber dazu kann Reinhard mehr sagen...

 

(OoC, LiveTime, Hotel mit Taschenlampe illuminiert und anschließend mit ColorCreator den blauen Touch verpasst)

Und zu guter Letzt das Gleisende in Thale, wo die Lichtspielereien auf Grund der Bahnhofsbeleuchtung nur noch wage zu sehen sind.



Der Tom

Kommentare