Ringfotomesse Teil 2

Und noch ein Fundstück von der Ringfotomesse:


Nein, das sind keine Berlebachs, sondern Silvec-Eschenholzstative. Die gibt's in verschiedenen Größen, leider sind die Beine nur bis maximal 45° abklappbar und die Kanten der Führungen sind mir persönlich zu scharfkantig. Das macht keinen Spaß, sowas anzufassen. Dafür kosten sie gut das Doppelte eines Berlebachs und haben an der Panoplatte keine Wasserwaage und an den Beinen keine Maßeinteilung. Aber der Vertrieb ist ausgesprochen rührig. Sorry Leute, mich habt ihr nicht überzeugt. Dafür ist die Stativtasche doll. Mit Polsterung an allem. Da kann Berlebach nicht mit .Denen ihre Tasche ist einfach eine Tasche. Basta.
Heute stand im Darkroom LiveComposit mit Artfilter auf dem Programm. Nicht ganz trivial, aber wir haben ein paar ganz nette Dinger gemacht:
Soft Fokus


Blasse Farben

Monochrome


Lochkamera - man kann übrigens auch bei LivComposit während der Belichtung den Fokus verändern. Das kann recht überraschende Bilder ermöglichen. Man sollte das halt vorher planen und ein Objektiv mit Fokusskala verwenden.


Das ist ganz simples Monotone - also kein Artfilter. Und ja, auch das ist in unserem 2x2,5Meter Messekabuff entstanden.
Ganz zum Schluss nochmal LiveComposit bei Tage. Und zwar vom Dach des Parkhauses in Erlangen runter:


Man braucht keinen Sternenhimmel um witzige Effekte zu kriegen. Gut, ich gestehe, da ist noch ein DramaticTone drüber. Aber es ist genau so aus der Kamera gekommen. Abenddämmerung und leidlich ziehende Wolken sind prima. Weitere Forschungen sind aber angesagt. Vielleicht geht es mit einem 6-fach-Graufilter auch bei Tag gut - da hat man dann vielleicht mehr Kontraste im Himmel und braucht keinen Artfilter mehr.

Kommentare