E-M10 - endlich da....

heute kam von Olympus ein Päckchen - eine E-M10 mit Kit- 14-42. Und, man glaubt es nicht, es ist wunderbares Wetter. Das habe ich ausgenutzt, um eine passende Location für die Nacht auszusuchen. Dort habe ich mich dann also mit dem Stativ aufgestellt und die E-M10 eingeweiht:


Das ist der Nachthimmel heute abend um etwa 20 Uhr Richtung Norden - zwischen Wettenhofen und Thannhausen. Die Birke habe ich mit einer Taschenlampe kurz beleuchtet, ansonsten ist das Bild "wie es ist" - mitsamt Sternschnuppen und blinkenden Flugzeugspuren. Belichtung 24 Minuten. ISO 400. LiveComposit. Mit dem 11-22.
Es gibt ein paar Probleme dabei: mein erster Versuch ging daneben, weil ich nicht darauf geachtet hatte, sauber zu fokussieren. Sollte man machen. Stabiles Stativ sollte selbstverständlich sein - und das nächstemal eine Sitzgelegenheit. Dann muss man sich noch eine richtige Kombination aus ISO, Blende und Belichtungszeit heraussuchen (Das hier ist 30 Sekunden Basis-Belichtung) und der Rest ist eigentlich Kindergeburtstag.
Wenn jetzt jemand erzählt, das ist doch kein Problem, geht doch auch mit LiveTime - hier die gleiche Szene bei gleicher Blende und ISO, Belichtungszeit eine Minute mit der E-M1:


Mit dem 45er - Kamera auf den Boden gelegt und ausgelöst, Fokus auf die E-M10. Das Nächstemal ist mein Berlebach Mini dabei, für die Making-Ofs. Wie man sieht: Sternenspuren sind schon auch - aber innerhalb kürzester Zeit ist die Gegend überbelichtet. Im Süden stand nämlich ein ziemlich heller Halbmond...
Ich werde in den nächsten Tagen noch einiges mit der E-M10 anstellen - und dann, wenn ich ausreichend Erfahrung gesammelt habe, mal ein Shoot-Out E-M5 vs E-M1 vs E-M10 schreiben....

Kommentare