Timelaps und Schwarzwald-Nächte


Der angekündigte zweite Teil der Ringfoto-Messe muss noch etwas warten. Zwischenzeitlich war ich auf einem Usertreffen im Schwarzwald und habe dort ein bisschen mit der E-M1 und dem Timelaps-Modus herumgespielt. Das Video oben ist dabei heruasgekommen. Hier ein Making-Of:


Das ist mit der E-M5 gemacht - eine Zweitkamera ist bisweilen nett - und dem 42,5er Voigtländer bei 1/10 und ISO 1600. Freihand, mitten in der Nacht. Die gleiche Szene mit einem "geringfügig verstellten" Fokus kuckt dann so aus:


Wenn's kein Making Of sein muss, und man auch ein bisschen später fotografieren darf, dann geht auch sowas:


Da hat's dann 1/60 und ISO 200. Da geht schon was. Nochmal: das Ding da oben ist der Mond und das mit dem Nebel sind die Rheinauen.
Und ja- wenn wir schon bei Nachtaufnahmen sind: die E-M1 hat ein nettes Szeneprogramm, nennt sich "Sternenlicht". Für Aufnahmen von Sternenhimmel ist es eher weniger geeignet, da es nicht lange genug belichtet, aber für Nachtaufnahmen Freihand ist es ein Knüller:


Dat hier ist mit diesem Szeneprogramm aufgenommen. Freihand. Die Kamera schaltet die ISO so hoch, dass man nicht verwackelt und rattert ein paar Bilder durch, die dann gleich in ein Bild zusammengerechnet werden. Dieses Bild ist mit ISO 12800 gemacht. 12mm, f2,9, 1/15s. Autofokus durch die Kamera (!). Das Bild wurde gemacht, bevor ich den obigen Timelaps angefangen habe - die dekorativen Wolken waren leider bis dahin verschwunden. Man kann halt nicht alles haben....

Kommentare