Tokina 300mm Spiegeltele - Teil II Makro

Das Tokina hat bei 300mm eine Naheinstellgrenze von 80cm - und das bedeutet einen Abbildungsmaßstab von 1:2. Entsprechend ist die korrekte Bezeichnung des ObjektivsReflex 300mm F 6.3 MF MACRO.
1:2 ist eine Ansage - vor allem bei einem freien Arbeitsabstand von gut 70cm. Und nachdem sich das Objektiv bei ein paar Metern Abstand ja ganz gut geschlagen hat, nun mal der Test auf Makrofähigkeit. Objekt ist eine (leider defekte) Taschenuhr aus dem letzten Jahrtausend. Beleuchtung wieder mit Blitzanlage, fixer Weißabgleich.


Und dann versuchen wir es doch gleich mal mit den beiden Kenko-Zwischenringen zusätzlich:


Das sieht dann so aus:


Mit einem freien Arbeitsabstand von 60cm. Mit den beiden Zwischenringen kommt man auf einen Abbildungsmaßstab von 0,8. Leider ist das Spiegeltele nicht abblendbar - die Schärfentiefe ist also arg dünn - und die Scharfstellung erfordert Geduld und Fingerspitzengefühl. Hier wurde auf das Zahnradlager scharf gestellt. Das Ganze nun als 100% Crop:


Und nun als Kontrastprogramm, das 75-300. Bei 300mm muss man seeehr viel Abstand halten, aber mit den beiden Kenkos bekommt man immerhin folgendes Bild:


Und davon auch einen 100%-Ausschnitt:


Noch Fragen? Ach ja: beide Bilder sind manuell mit Zoomrahmen 10x scharf gestellt. Stativ Berlebach und Berlebach-Kopf.

Kommentare