Dynamikumfang E-M5 - on Field

Gastbeitrag von Katharina:

Heute früh habe ich meines neues e-bike ausprobiert (Bei Windstärke 5  frontal im höchsten Gang ohne Probleme radfahren ist schon klasse und hier oben ist eigentlich immer Wind).
Gelegenheit, noch einmal die Dynamik der E-M5 zu testen.
Beim Entwickeln der Bilder vom Usertreffen Atlanticoly auf Teneriffa war  mir der Dynamikumfang nämlich nochmal sehr bewußt geworden. Wir waren  ziemlich müde auf dem Heimweg, auf abschüssiger Straße eher kein Platz zum Anhalten. Trotzdem mein Schrei: STOP!
Es musste also schnell gehen. Aus alter E-5 Gewohnheit Belichtungsreihe mit 5 Bildern und je 1 eV Unterschied im Serienbildmodus aus der Hand. Und das ist das Ergebnis des Einzelbildes im Viewer:


Hier das hdr (mit photomatix):



Tja und zum Schluß das Ergebnis mit Lightroom:



Zum Vergleich ein Bild mit der E-5:



Als HDR (mit photomatix):


Und in Lightroom entwickelt:



Und nun noch eines von heute morgen:
Im viewer:



Und aus lightroom:


Ich denke, in RAW zu fotografieren lohnt sich zumindest bei großem  Dynamikumfang nun noch mehr als bei der E-5
und ich werde wohl des öfteren auf den Aufwand von Belichtungsreihen  verzichten können.

Kommentare

  1. Beim ersten Beispiel mit den Wolken im Himmel und die Steine im Vordergrund, sieht man deutlich dass die Lightroom Version die bessere ist. Weil das HDR Bild weniger scharf geworden ist. Und das blaue Stück vom Himmel was in der Lightroom Version des Bildes verloren gegangen ist, kann man auch mit ne Anhebung der Sättigung auf einem Verlauf (in Lightroom) über das obere Teil des Bildes, wieder herstellen. Noch besser klappt es mit zusätzliche Verdunkelung der blauen Farbe im entsprechenden Regler in Lightroom.
    Danke für den Vergleich, der Beitrag sehr informativ und zeigt tatsächlich dass man auf viele Fälle, wen es schnell gehen muss, auf eine HDR Reihe verzichten könnte.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen