Photokina 1. Tag


Das ist es: das 15mm Shift-Objektiv von Brenner. Und wer auf Samyang getippt hat, lag daneben - es ist ein in Weiden in der Oberpfalz ungebautes Voigtländer. Das Objektiv drehte sich in einem Glaskasten - ich bitte also um Verzeihung, dass es nicht in allen Details scharf ist. Was das Objektiv zu leisten imstande ist, werde ich versuchen, heute noch herauszufinden.


Die nächsten Neuheiten: die drei Schneider-Kreuznach-Objektive. vlnr: 14mm 2,0 - 30mm 1,4 und 60mm Makro 2,4. Bis auf das 14mm 2,0 sind das noch frühe Prototypen. Bis auf Kleinigkeiten Final ist das 14mm 2,0. Es soll im Sommer 2013 erhältlich sein und "unter 1500 Euro" kosten. Die anderen werden folgen. Alle drei besitzen einen vollständigen, elektrischen Anschluss an mFT -also Autofokus und Übertragung von Blenden- und Objektivwerten. Man darf gespannt sein, die Leute am Stand von Schneider-Kreuznach waren auf jeden Fall durchaus stolz auf ihr Objektiv.


Und ein bisschen Presse: in der neuen Pictures ist ein wohltuend ausführlicher Bericht über die E-M5 drin. Da hat jemand mal die Kamera in die Hand genommen und ein paar Wochen damit fotografiert. Abgesehen davon, dass die Fotos prima sind: macht Spaß zu lesen. Natürlich stelle ich das hier nicht deswegen ein: am Stand gibt es eines der ultraseltenen Rinowa-OM-D-Kits zu gewinnen. Das ist eine E-M5 mit 12-50 und einem Rinowa -Koffer. Gab es nur 250 Stück - da steht eines.


Und noch ein bisschen "Werbung": Am Stand von Franzis gibt es derzeit das neue HDR-Programm zu bewundern: HDR Projects Platin. Links ein "Screenshot", rechts der Entwickler Michael Piepgras. Die Software kann natürlich sämtliche möglichen und unmöglichen Spielarten von Tonemapping und Bilderverschlimmbesserungen, die man sich nur vorstellen kann - was aber wirklich eine Revolution ist: was die Software im 32-bit-HDR-Bereich anstellt. Geisterentfernung, Ausrichtung von Wackel-Belichtungsreihen, Bewegungen eliminieren und sogar Kombinationen von völlig unterschiedlichen Bildinhalten. Vor allem letzteres ist für HDR-Kugelpanos das Killerfeature schlechthin: bisher musste man zur echten 32bit-Bearbeitung auf eine der beiden Lösungen Photoshop Extended (richtig teuer) oder CinePaint (nur für Mac und englisch) ausweichen. Mit HDR-Projects Platin geht das jetzt in einem Aufwasch. Bei Franzis gibt's auf der Messe eine Demo-CD mit dem Programm  - und nebenbei ist auch das E-Book "Meisterschule Digitale Fotografie" drauf, das woanders noch knapp 30 Euro kostet. (Und, ganz nebenbei, zu ziemlich großen Teilen von mir stammt.) (Man merkt, ich bin von dem Programm begeistert, man sehe mir das nach.)


Die Weltkugel an der Piazza - wer denkt, das mit dem Atlas und dem UWW von unten sei eine absolut abgefahrene Idee: zeitweise machen das zwei Fotografen gleichzeitig. Oben an der Treppe gibt es immer ein paar Fotografen, die den Fotografenspektakel zusätzlich fotografieren....


Und nun zum Olympus - Stand: hier eine e-M5 mit montiertem 300mm Spiegeltele von Tokina. Leider konnte ich es noch nicht zum Testen in die Finger bekommen. Sieht auf jeden Fall verblüffend klein und harmlos aus.


Die Dame und ihre Kolleginnen sind DIE Attraktion am Olympus-Stand. Zumindest für die Photokina-Besucher mit den dicken Tüten, die auf Modelfotografie aus sind. Es läuft der Wettbewerb: ihre Profi-DSLR gegen unsere E-M5. Am ersten Messetag war die Abteilung des Standes zwar schwer umlagert, aber dann mal wirklich das eigene Foto gegen ein Foto aus der e-M5 antreten zu lassen, hat sich irgendwie noch keiner aufraffen können. Verglichen wird mit Hilfe eines Großprintes.


Wer mal wissen will, wie es aussieht, wenn der stabi der E-M5 werkelt: am Stand von Olympus haben Sie das Ding aufgebaut und an eine Elektronik angeschlossen. Der nette Herr drückt auf Bitte gerne aufs Knöpfchen und lässt den Stabi wursteln. Das sieht aufgrund des irren Verstellweges ziemlich grobmotorisch ist, ist aber auf extrem präzise. Wenn ich wieder am heimischen Schreibtisch sitze, lade ich ein Video hoch.


 Und das ist ein Foto vom abendlichen Pressedinner: der Chef des Naturfotofestivals "Horizonte" in Zingst überreicht Aki Murata, Chef der Kamerasparte von Olympus Deutschland, die Ernennung zum "Premium-Partner" des Fotofestivals. Wer nächstes Jahr Zeit für Zingst hat: hingehen. Ist wie Photokina, aber an frischer Luft. Eine Woche nur Fotografie.


und zum Schluss noch "Dudu" auf Tour in der Nähe des Doms....

Kommentare