E-M5 mit Zuiko 150 f/2,0

Derzeit sitze ich mit einigen Fotografenkollegen auf Teneriffa um ein bisschen zu relaxen. Die E-M5 ist natürlich dabei und mein neu erworbenes Zuiko 150 f/2 - das legendäre "Fässchen". An der E-M5 - noch dazu ohne Handgriff - sieht es etwas seltsam aus, aber der AF ist selbst bei schlechtem Licht brauchbar. Hier in Playa de las Americas hat's überall diese gelbe Straßenbeleuchtung - ich habe das mal nicht durch einen Weißabgleich ausgeglichen, die Bilder bekommen so eine ganz lustige Stimmung. Fester Weißabgleich also auf Kunstlicht.


Das 150er ist natürlich ein Paparazzi-Objektiv. Das hier ging quer über eine Kreuzung. Es ist hier ein bisschen Nachsaison -also etwa ruhiger. Es sind nachts nicht mehr alle Kneipen voll besetzt und bisweilen findet man Straßen, die nachts um halb zwölf sogar ziemlich leer sind....


Das sieht doch richtig idyllisch aus.... Alle Fotos ISO 1600 und Offenblende - und Freihand. Der Stabi kann viel, aber nicht alles. Wenn sich Leute bewegen, wird es natürlich unscharf, so wie hier:


Die Bilder wären ohne Farbe noch deutlich prägnanter, aber ich wollte genau diese gelbliche Stimmung einfangen, in schwarz-weiß geht die Tageszeit verloren. Der AF des 150ers ist an der E.M5 natürlich nicht so schnell wie eines der mFT-Objektive, aber für solche Fotos reicht er gut. Porträts aus kurzer Distanz bei noch schlechterem Licht erfordern dann allerdings den Griff zum manuellen Fokus - aber aucch das geht flott und zuverlässig.



Kommentare