75mm vs 35-100 vs 50mm Makro

Ich habe es angekündigt und hier kommt der Vergleichstest: Das mFT 75mm gegen das 35-100 und das 50er Makro.

Das 50er habe ich da jetzt nicht dazugestellt, es ist in etwa so groß wie das 75er - ausser der "Rüssel" ist ausgefahren. Die aktuellen Marktpreise für die drei Optiken:
50mm Makro: ab etwa 650 Euro
75mm: ab etwa 950 Euro
35-100: ab etwa 2000 Euro.
Als Schärfetest habe ich eine Holzwand verwendet - ich weiß, das ist nicht sonderlich ästhetisch, aber immer noch realistischer als Siemenssterne. Das ganze Foto kuckt so aus:

Als Vergleich habe ich ein Eck links unten und die Spinnweben rechts von der Mitte gewählt. Die Objektive waren alle an der E-M5 auf einem Berlebach Report 3032 montiert, das 35-100 natürlich mit der Stativschelle. Antischock und manueller Fokus. Ich habe zwar alle Blenden von Offenblende bis Blende 9 durchgeschossen, aber nur die Blenden 2 und 4 in den Vergleich genommen. Die Belichtung wurde der Zeitautomatik überlassen weil ich ziehende Wolken hatte und sich deshalb die Lichtverhältnisse dauernd änderten. (Allerdings lag die Wand bewusst immer im Schatten.) Und hier das Vergleichsbild von links unten:


Und hier dann noch gleich das Vergleichsbild mit den Spinnweben:


Ich denke, da muss ich nicht viel zu schreiben, da kann sich jeder seinen eigenen Reim drauf machen. Wir reden hier von Unterschieden, bei denen man wirklich sehr genau hinsehen muss - in Summe sind alle drei Objektive auf einem ähnlichen Level - mal hat das eine, mal das andere einen kleinen Vorteil und das "billigste", das 50er Makro schlägt sich immer noch phantastisch - aber auch das Zoom zeigt, dass es nicht umsonst mal "Pro-Objektiv des Jahres" war. Ein 14-54 kommt bei dem Spielchen auf jeden Fall nicht mehr mit.... Ach ja: das 35-100 stand auf 73mm (75mm kann man nicht einstellen) und natürlich habe ich beim 50er den Kamerastandort geändert, um den gleichen Bildausschnitt zu bekommen.

Kommentare

  1. Das Konzept mit den 4 Bilder für den groben aber zuferlässigen Vergleich der Objektiven finde ich klasse! Mit bewunderung habe ich also die Bilder eine Weile studiert. Nachdem man die 2 letzten Vergleichsaufnahmen gesehen hat, weisst man dass das auschlaggebende Bild das erste ist.
    Das heißt: auch wenn das 75mm Objektiv in den extremen Aufnahme-Einstellungen nicht das beste ist, kann man mit guten Gewissen drauf pfeifen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen