Zingster Umland

Gestern tagsüber stand eine Landpartie auf dem Programm: das Ökodorf Krummenhagen südlich von Stralsund. Das besteht aus einer absolut abenteuerlichen Straße und einigen mehr oder weniger zufällig in der Landschaft stehenden Häusern in unterschiedlichem Zustand umgeben von Feldern, Wiesen und Bäumen. Spektakuläre Motive sind eher dünn gesät, also wird ein bisschen leisere Fotografie betrieben.


Das hier ist ein gut mannsgroße Figur, die in Krummenhagen im Garten des "Rumpelstilz" steht. Das Ding ist im Rahmen eines "Kettensägen-Meetings" vor acht Jahren entstanden, als sich ein paar Kettensägenkünstler aus ganz Europa zusammengefunden haben. Das hier ist das Werk eines Krummenhagener Künstlers - Herrn Albrechts. Der hat leider keine Website - er ist ganz froh, dass man ihn in Ruhe lässt... Das Bild ist natürlich mit einem Lensbaby entstanden - und es stammt auch nicht von mir. Genausowenig wie das da:


Auch das ist vom Lensbaby-Hexer in der Familie, der wissen wollte, ob man mit dem elektronischen Sucher der E-M5 auch genau genug für das Lensbaby fokussieren kann. Sein abschließendes Urteil steht noch aus, aber er hat die Kamera nur ungern wieder hergegeben. Und bisher hat er den Sucher der E-3/E-5 jeder PEN vorgezogen....


Auch das hier ist im Garten des Rumpelstilz - da ist ein Pony an einen Schirmständer gebunden - was ein Pferd jetzt nicht wirklich beeindruckt. Ob Kutsche oder Schirmständer ist da ziemlich einerlei. Einsatz für das 75-300...


Das hier dagegen.....wer in Krummenhagen Herrn Albrecht sucht: wenn er diese Bank findet, hat er ihne fast gefunden..... Edvard Munch ist langweilig dagegen....

Dann wieder zurück zum Thema: Zingst:


Auch hier wieder: 75-300 - die E-M5 kann auch auf Sonnenuntergangswolken scharf stellen - und auf fliegende Vögel, die ein paar hundert Meter weit weg sind....



Und zum Schluss noch ein bisschen LiveTime mit ND3 Graufilter. Leider war der Sonnenuntergang gestern lange nicht so spektakulär.

Kommentare