Wackeldackel.

Heute nach kurzer Nacht ganz nackt - ohne E-M5 - wieder zurück in die heimatlichen Gefilde "gejettet", die wichtigsten Mails erledigt, das deutsche Handbuch für die E-M5 hochgeladen und neben ein bisschen Orga auch noch die Videos von gestern zusammengeschnitten.

HIER WAR BIS VOR KURZEM DAS VIDEO.
Leider habe ich anscheinend nicht genau genug aufgepasst: 
Videos durften nicht veröffentlicht werden. Deshalb, Sorry. ich habe das Video wieder 'rausnehmen müssen.

Alle Videos sind aus der Hand gedreht, die E-M5 hatte dabei nichtmal einen Batteriegriff. Die meiste Zeit saß ich dabei in einer Fahrradrikscha, die heftigst geschaukelt hat - und zwar halb verdreht im Sitz, weil man bei unserem Exemplar weder nach vorne, noch zur Seite filmen konnte - nur nach hinten. Ich kann nur sagen: selber mal mit der Kamera ausprobieren. Leider habe ich nicht versucht, zum Vergleich ohne Stabi zu filmen - die Zeit war einfach viel zu kurz - mir ging es vor allem darum, herauszufinden, ob die Kamera den Verfolger im Fokus behalten kann, obwohl ich die Kamera nicht am Auge hatte, also sowieso erschwerte Bedingungen herrrschten.
Dafür habe ich ein paar Szenen mit dem neuen Comic-Filter laufen lassen - der mir sehr gefällt. Ich mag diesen Look. Die Bildwiederholfrequenz bricht bei dem Filter stark ein - Comic-mässig eben - der Ton wird aber einwandfrei aufgezeichnet - und der eigebaute Windfilter ist anscheinend recht effektiv.

Bei der Sequenz, bei der ich im Gehen gefilmt habe, hatte ich die Kamera in Brusthöhe. Das normale, heftige Schwanken beim Gehen wird stark abgemildert und in eine Wellenbewegung umgewandelt. Mit etwas mehr Sorgfalt und Erfahrung dürften noch deutlich bessere Ergebnisse möglich sein.
Bei der Schlusszene in der Skaterhalle war das alte FT 50-200 im Einsatz, etwa bei einer Brennweite von 80mm - auch hier wieder Freihand. Durch die geringe Bildwiederholfrequenz wirken die Kamerabewegungen ruckartiger - zur Beurteilung der Stabilisation recht hilfreich.
Die Videos sind in Full-HD gefilmt und als 30fps 720p - HD-MP4 hochgeladen.

Ach ja, die Musik ist mal wieder von den Roosters.

Nochmal: wir hatten die Kamera sechs Stunden und nicht länger.  Und in dieser Zeit konnten wir nichtmal annähernd alle Features der Kamera ausprobieren. Ich habe es immerhin geschafft, einen Akku leerzufotografieren - und dabei knapp 11GB Bilder und Video zu produzieren. Etwa 650 Bilder (RAW+JPG) hat ein Akku hergegeben.

Und noch ein Bild aus Amsterdam: Ich liebe es - und irgendwann ziehe ich es mir auf 60x90 auf die Wand... (Ich hab's extra in 1600er Auflösung hochgeladen - mehr darf ich nicht....) Es ist mit dem alten 50-200 gemacht...


So - und nun den Disclaimer: Das FOTO IST BETA-STATUS! FIRMWARE 0.950!

Kommentare

  1. Einfach klasse, Reinhard.
    Mein Widerstand lässt immer mehr nach.

    AntwortenLöschen
  2. Nun ist sie gekauft.. Vielen Dank für die Beiträge ...

    AntwortenLöschen
  3. Leider ist der video nicht mehr dar.

    AntwortenLöschen
  4. Ach nö das Video war ganz interessant :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen