Taschensachen

And now to something completely different.


Das rechts unten ist eine E-PM1 mit einem 45er. Die Kamera ist in dem Fall aber nur Deko und Größenvergleich. Es geht eigentlich um die Tasche. Warum ich die hier zeige? Hier ein Detail:


Das Ding ist eine Olympus-PEN-Tasche. Sie ist leider im Olympus-Shop nicht zu finden und wurde anfangs  nur in Japan verkauft: als Transporttasche für das Unterwasserequipment. Sie hat aussenrum Netzeinsätze, damit das nasse Zeug nicht stockt. Die Farbe ist wirklich so herb wie sie aussieht, wobei sie neu noch heftiger ist. Dieses Exemplar hier hat meine Tochter seit einem dreiviertel Jahr in Benutzung: als Tasche für die Turnsachen und als ideale Tasche für Übernachtungskram - also eine Art großer Kulturbeutel. Das Kamerabehältnis ist also ziemlich unkaputtbar... Wem die Farbe nicht zusagt - es gibt sie auch in Schwarz und Orange. Die Olympusbezeichnung lautet  PMBG-3 - "Tauchertasche" und bei Amazon habe ich sie derzeit heruntergesetzt für 69 Euro entdeckt.....


Kommentare

  1. Tipp: Als Umhängetasche für Fototouren mit der PEN, zwei Wechselobjektiven und etwas Zubehör hat sich die Vaude Albert-Umhängetasche (ca. 37 Euro) bereits vielfach bewährt – u.a. erhältlich im Taschenkaufhaus.de und bei Amazon.de. Ich nutze sie als unauffällige und sichere Fototasche für meine Fotoausrüstung (PEN, 2 Objektive, Ministativ). In der Tasche ein altes T-Shirt damit PEN und Objektive weich liegen. Was passt sonst noch alles rein? Zum Beispiel eine Zeitschrift in den Maßen ca. 29 x 21 cm. In den rückseitigen Einschub Flugticket und Quittungen. Vorne unter der Abdeckung ein Smartphone, Stifte und ein kleines Moleskine Notizbuch.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen