Nordfinnland....

Und wieder ein paar hundert Kilometer auf dem Inlandsvägen. Wer den nicht von vorne bis hinten 'runtergerissen hat, weiß nicht, wie groß Schweden wirklich ist. Erfahrene Inlandsvägen-Fahrer grinsen nur über amerikanische Highways - da ist ja wenigstens öfter mal 'ne andere Landschaft....
Na, unser Navi hatte auf jeden Fall eine Sehenswürdigkeit auf der Pfanne, die wir dann, weil es sowieso geregnet hat, noch "mitgenommen" haben: Die Ein-Öre-Kirche in Gällivare. (Die Grube in Malmberget haben wir ausgelassen - die sieht man nur vom Flugzeug - und das nur bei gutem Wetter....)
Von der Kirche sieht man normalerweise nur den Glockenturm im Netz, hier ein Blick vom Altar auf den Kircheninnenraum.

Interessant: die Kirche aus dem 18. Jahrhundert hat keinen Strom - sie wird komplett mit Kerzen beleuchtet.... Das Bild natürlich mit dem 12mm f/2..


Und hier nochmal der Inlandsvägen - das im Hintergrund ist das erste Stück blauer Himmel den wir heute gesichtet haben...
Neben dem Inlandsvägen läuft übrigens, etwas verborgen, die alte Straße. Teilweise wachsen aus dem Asphalt schon Bäume. Hier eine Aufnahme wieder mit dem 12er...


Auch noch ein paar andere alte Dinge befinden sich neben der Road 45...


Nicht alle alten Volvos in Schweden fahren noch....


Hier noch ein bisschen neue Technik als Kontrast: die Metall-sonnenblende des 12er - wenn die sonne nicht scheint, macht sie sich auch Prima als Regenschutz...


Wieder ein Bild aus der XZ-1. ArtFilter SoftFokus. Das ist nicht etwa das Wohnzimmer von Oma Elfriede, sondern der Gastraum einer Bäckerei, irgendwo in der Nähe von Vittangi. Hier war der Erdbeerkäsekuchen auch lecker -aber nicht gefroren. War damals wohl eine lokale Spezialität.....


Und jetzt sitzen wir in Harriniva kurz vor der Grenze zu Norwegen, und haben die Fahrräder ausgepackt, bevor uns der Regen wieder einholt. Auf einer kleinen Tour noch ein paar Samen-Hinterlassenschaften abgelichtet und dann ganz zum Schluss noch etwas Bike-Trial zur Entspannung.


Kommentare