Nochmal Dänemark... wir sind dann mal weg....

 der hohe Norden wirft seine schatten voraus - das Land der alten Volvo-Kombis wird sichtbar - und den hier haben wir dann auf jeden Fall ablichten müssen....

Wie angedroht sind wir ja nochmal auf den Ruhjerg Knude - diesmal bei Sonnenlicht. tagsüber - vor allem Sonntag mittags - ist dort wirklich was los - aber es ist eben alles nur eine Frage der Perspektive. Das hier dürfte die Ruine des Sandflug-Museums sein.


Die E-P2 hat ja keinen Dramatic tone - aber in der richtigen Situation kommt der Crossentwicklungs-Filter fast noch besser. Mit dem ganzen  Sand und dem Himmel habe ich mich richtig in den Filter verliebt.


Hier der "Frye" - der Leuchtturm auf dem Knude. Man geht davon aus, dass er in den nächsten Jahren ins Meer stürzen wird, weil das Meer ihm buchstäblich den Berg unterm Hintern wegspült... Man kann sogar ins Innere, nur eben nicht hoch, weil ein paar vorsorgliche Leute die unteren drei Treppen entfernt haben. Mit etwas Bergsteigerseil und ausreichend Absicht kommt man aber trotzdem hoch....  


Ein paar Kilometer weiter gibt's eine Kirche, die auch schon recht nah am Abgrund steht. deshalb hat man die kirche vorsorglich auf zwei Meter Höhe abgerissen, die Kunstruine weiß gestrichen und zur Touristenattraktion erklärt. Der zur Kirche gehörige Friedhof ist bereits zum Teil abwärts gerutscht. Wenn man von unten hoch sieht, erkennt man halbe Särge und diverse Knochen aus der Wand ragen. Memento mori.... Man muss nicht alles, was man fotografieren kann, auch veröffentlichen....


In Hirtshals gibt's ein Bunkermuseum - da hat man einen ziemlich großen deutschen Bunker mal nicht gesprengt, sondern mit Schilderchen versehen und teilweise zugänglich gemacht. Daneben steht der alte Leuchtturm, der von Ehrenamtlichen in Schuss gehalten wird - und von dem runter kann man mal den Diorama-filter demonstrieren... Und natürlich das übliche Turi-Foto "man sieht unser Auto...!"


Und noch ein Filter - diesmal ein PinHole - auf der Wendeltreppe des Leuchtturms kommt das ganz spannend, weil einige der Filtereigenschaften ins Leere laufen - so zum Beispiel die Abdunklung und Verstärkung der Farben.

So - und nun zum Schluss noch ein ganz aktuelles Bild - dieser Blog wird in der Lounge der Super Speed 2 von Hirtshals nach Larvik geschrieben - und wir haben die Pen im Auto gelassen und nur die XZ-1 eingesteckt. Die kann aber auch ganz nützlich sein:


Wie's halt auf Nachtfähren so ist: jeder sucht sich irgendwo ein Eck zum Schlafen. Ausser Leute wie wir, die heilfroh für eine funktionierende Internetverbindung sind....

Kommentare