Oly-Usertreffen in Meldorf, Teil II

Heute war die Tour ins nördliche Hinterland dran.


Das Eidersperrwerk - mit dem Dramatic-Tone Filter. In diesem Fall aus der E-5 und nicht aus der E-PL2. Spannend am Sperrwerk sind auch die beiden Vogelkolonien an den beiden Enden: Die brüten gerade und da sind sie auf Fotografen nicht wirklich gut zu sprechen.Langj#hrige Übung befähigt die zuständige AirForce gezielte Angriffe auf die empfindlichsten Stellen der aufdringlichen Touristen zu fliegen. In unserem Fall konnten die Seeschwalben ein Zuiko 9-18 und ein Zuiko 50-200 verbuchen. Letzteres trotz aufgesetzter Streulichtblende mitten auf die Frontlinse. Von T-Shirts, Hosen und Jacken gar nicht zu reden.


Auf meiner E-P2 war das 9-18 montiert - und dieses und das folgende Foto sind damit geschossen- und zwar bei 9mm. Wer weiss. welcher Bildwinkel 9mm sind, der kann ahnen, wie weit diese Vögel von der Frontlinse entfernt waren...


Nachdem der Tiefflugangriff schließlich überstanden war, ging's nach Friedrichstadt, wo die PEN mit dem 9-18 schließlich beim Tönninger Morgan-Treffen eingesetzt wurde.


Und natürlich gibt's auch ein paar Details...


 Und bevor jetzt nun jeder denkt, das 9-18 wäre die einzige Option heute gewesen - nein. Wir sind hinterher noch in Bergenhusen eingefallen. Und da war natürlich mit einem Ultraweitwinkel kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Also habe ich das T-Noflexar mit 400mm auf die PEN adaptiert und damit gearbeitet. (Der Link geht auf ein Exemplar in Grün mit Schulterstütze, ich habe eines in Schwarz und die Schulterstütze im Hotel vergessen...)


In mindestens einem Nest sind auch schon Junge geschlüpft, die habe ich aber leider fotografisch nicht erwischt.... Man kann nicht alles haben. Schönes Wetter und viele Motive reichen ja auch schon mal für's erste....

Kommentare