KOWA-Optiken





Der Hersteller Kowa hat auf der Photokina eine E-PL1 am Objektivrückdeckel an einem ziemlich langen 500er f/5,6 gezeigt. Ich durfte meine E-P2 hintendran schrauben und ein paar Fotos machen. Das Objektiv hat am vorderen Teil einen manuellen Fokus mit zwei Übersetzungen: fein und grob. Läuft sehr gut. Eigentlich kann man damit sogar laufende Menschen auf der Fotokina gut scharf stellen, nur leider wardas Stativ zu schwach und neigte zum Schwingen. Ich habe dann mit 2sek. Selbstauslöser fotografiert, das ging dann ganz gut.

Das ganze Objektiv ist nicht "en bloc" sondern besteht aus dem eigentlichen Objektivkopf und dem mFT-Adapter, hier im Bild. Links die E-PL1 die als Sensorhalter dient.
 Das folgende Bild ist ein Ausschnitt, um die Qualität zu zeigen, die das Objektiv an der E-Pl1 bringt. Das Bild ist manuell auf den Voigtländer Schriftzug scharf gestellt, Alles ist hinter Glas, deshalb etwas flau.
Das Objektiv soll Ende des Jahres für etwa 3000 Euro auf den Markt kommen und Spezialgläser besitzen. Die Hersteller verorten das Objektiv in der Klasse der teuersten Nikons. Ein FT-Bajonett ist nicht geplant. 
Mein persönlicher Eindruck: Die E-P2 kann das Objektiv nicht ausnutzen. da bräuchte es eine E-5... 

 Der neue Editor von Google ist noch nicht mein Ding. Oder ich bin einfach zu müde...

Update am 27.9.
Wunderbar. Der Blog wird doch tatsächlich gelesen. Das Foto oben ist gleich geklaut worden und bei dpreview eingestellt worden und 43rumors hat's dann gleich nochmal geklaut. Na. Kowas wird's freuen. Aber anscheinend war ich der einzige, der Kowa auf der Messe gefunden hat - wenn sie alle von mir abschreiben müssen... (Ist schon fiese, wenn die keine Pressemitteilung 'rausschicken, die man abschreiben kann...) 

Kommentare