Brüsseler Sp(r)itzen in Taiwan

So schön deine Frankreich Bilder auch sind, lieber Reinhard, jetzt muss mal wieder was asiatisches ran.

Ein sonntaglicher Spaziergang mit PEN und Familie** zu den heißen Quellen im YangMingShan Nationalpark bei Taipei bringt erstaunliche Erkenntnisse: Ist doch die Gartenzwergmentalität der (einiger...) Deutschen nicht auf Deutschland begrenzt. Jede Menge unterschiedlichster Buddhafiguren im Gartenzwergformat hat sich ein taiwanesischer Gartenbesitzer aufgestellt. Nicht mit Schubkarre, Angel und Grubenlämpchen, nein, so profan macht man das in Taiwan nicht. Ein wenig Stil muss schon sein. 

Aber ein Europa-Fan scheint unser Gartenbesitzer zu sein. Zumindest könnte er schon mal in Brüssel gewesen sein und dort das (winzige...) Kulturdenkmal der belgischen Hauptstadt bewundert haben. Und so steht nun im taiwanesischen Nationalpark ein funktionierendes Abbild des originalen Männeken Pis in heiliger Gemeinschaft.

** Man muss es mal wieder festhalten: In Vor-PEN Zeiten wäre ich vermutlich nur mit Familie gegangen, die E-3 samt Objektiven ist mir manchmal einfach zu groß und schwer. Und ein schönes Foto wäre weniger entstanden.

Kommentare