Die Nasenparade..


Nachdem Ralf sich jetzt geoutet hat, bin ich auch dran... gestern bei der Arbeit in Flein, wo man zwar Tee kennt, aber "Earl Grey" nach der Reaktion der Bedienung irgendwas zwischen unsittlichem Antrag und politisch ziemlich unkorrekter Verbalinjurie sein muss. (Kein Wunder dass die "Herz aus Gold" etwas ins Schleudern kam, als Arthur eine gute Tasse Tee verlangte...) Fotografiert ist das Bild mit der E-PL1, Art Filter "Monochrome". Übrigens nicht nachbearbeitet. 

Die E-P2 kam heute wieder wohlbehalten an, Objektiv und Kamera bekamen eine Reinigung, sind nun wieder verpackt und gehen heute auch wieder 'raus. Dieter hat mir noch netterweise eine Packung "Edle Tropfen in Nuss" samt einer darin enthaltenen Klassik-CD mitgeschickt. Leider bin ich, was Klassik betrifft, schon ziemlich gut ausgestattet und Hochprozentiges bevorzuge ich eher im Glas oder für die Sensorreinigung - wenn überhaupt. Nachdem sich in der Restfamilie auch sonst kein Liebhaber gefunden hat, schicke ich die Packung an Ralf weiter - und hoffe, sie ist dort besser aufgehoben.. ;-)  Wen das an was erinnert: Siehe bei Brigitte, Post Nummer 15.... , oder noch besser im eigenen Bücherschrank unter "K" wie Kishon - Arche Noah, Touristenklasse.


Kommentare

  1. ...habe Arthur Dent's und Ford Prefect's Abenteuer im Original gelesen, da muß mir wohl ein Gag entgangen sein...

    Und Kishon mochte ich nie...,außer seinen 'Blaumilchkanal'.

    Vielleicht sollte ich als letzter Anwender in dieser Pen-Tournee das Paket bekommen, dann kann ich die 'Edlen Tropfen in Nuss' noch futtern, die CD hören, und das Teil ist dann immer noch frisch...

    AntwortenLöschen
  2. Arthur versucht den Bordcomputer der "Herz aus Gold" zu überreden, ihm eine Tasse Tee zu machen, blöderweise genau zu dem Zeitpunkt, als die Herz aus Gold gerade im Anflug auf Magrathea ist und vom Planetenabwehrsystem angegriffen wird. Da die Zubereitung des Tees aber eine verdammt knifflige Geschichte ist, hat der Bordcomputer alle Schaltkreise auf dieses Problem konzentriert und kann sich nicht auf die Abwehr des Raketenangriffs konzentrieren. Zaphod versucht auf Handsteuerung umzuschalten. Der Rest ist Geschichte.....

    Und wegen der Edlen Tropfen in Nuss: Mal sehen, was bis zum Sommer daraus geworden ist.... ;-) Wir könnten das Paket ja als Cache definieren...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    zu spät die "Edlen Tropfen" sind wech. Habe eine Metformin extra geopfert. Der Kombi kann ich nicht widerstehen.

    Gruß


    Ralf

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen